#neuesFleischbewusstsein

MeatMagazin

Artikel

Kohlsaison: Vom Weißkohl zum Sauerkraut

Kohl und Kraut sind in Deutschland beliebte Wintergemüse. Heute widmen wir uns dem botanisch artverwandten Weißkohl. Weißkohl hat, wie viele andere Sorten, von September bis März Saison. Wie seine Verwandten birgt auch der Weißkohl viele ernährungsphysiologische Vorteile: Er ist reich an Vitamin C, Zink, Magnesium und Kalium. Außerdem enthält der Kohl viele Ballaststoffe, macht deshalb satt und ist gut für die Verdauung. Sauerkraut Die bekannteste Verarbeitung von Weißkohl ist das Sauerkraut – im Ausland auch als „Nationalgericht“ der Deutschen bekannt. Sauerkraut wird aus Weiß- oder auch Spitzkohl hergestellt. Der Kohl wird in feine Streifen geschnitten oder gerieben und mit viel Salz eingestampft. Dabei tritt Flüssigkeit aus in welcher der Kohl mehrere Wochen in einem luftdichten Gefäß fermentiert wird. Die dabei

weiter lesen
Rezept

Quinoa-Bowl mit Hähnchenbrustfilet

Es ist einer der Food-Trends aus den USA, der seit ein paar Jahren auch bei uns immer mehr Liebhaber findet: die Bowl. Ob als Mittagessen im Büro oder als gesundes Abendessen zuhause – durch ihre Vielfältigkeit schmeckt Bowl immer gut, aber nie gleich: mal süß, mal herzhaft, manchmal auch exotisch. Frei nach Pippi Langstrumpf: Mach‘ dir Bowl wie sie dir gefällt. Als Inspiration haben wir dieses Rezept für dich vorbereitet: Quinoa-Bowl mit Hähnchenbrustfilet Zutaten (für 2 Portionen) 80 g Quinoa1/2 Dose Kichererbsen (150 g Abtropfgewicht)  1 Süßkartoffel250 g Hähnchenbrustfilet300 g Champignons1 reife Avocado10 kleine TomatenOlivenölSalz und PfefferSesam zum Dekorieren Zubereitung Die Quinoa nach Packungsanweisung garen. Die Kichererbsen gut abtropfen lassen, mit etwas Öl vermengen und 30 Minuten bei 180 °C

weiter lesen

Special Cuts vom Schwein – wo befinden sich die Cuts? Fleischerei Bechtel

Verkaufsschlager in Deutschland ist und bleibt immer noch das Schweinefleisch. Rippchen, die vom Knochen fallen, saftiges Pulled Pork aus dem Nacken und super zartes Kachelfleisch: Da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen. Was die besonderen Cuts vom Schwein ausmacht, die du bei uns bestellen kannst, erfährst du in diesem Beitrag. Rippchen Der Rippenbogen vom Schwein lässt sich in Spareribs, Babybackribs und den St. Louis Cut unterteilen. Spareribs reichen vom mittleren Teil des Rippenbogens bis zur Rippenspitze. Sie zeichnen sich durch einen hohen Fleischanteil aus und sind besonders saftig. Spareribs gehören neben Pulled Pork und Beef Brisket zur heiligen Dreifaltigkeit des BBQ‘s. Babybackribs werden aus den Kotelettrippen geschnitten, liegen oberhalb des Rippenbogens und haben einen geringen Fleischanteil. Deshalb sind sie auch zum Kurzgaren geeignet. Der St. Louis Cut befindet

weiter lesen

Zu Hause grillen: Spareribs mit Honig-Schwarzbier-Marinade

Zu Hause grillen: Spareribs mit Honig-Schwarzbier-Marinade Spareribs gehören zusammen mit Pulled Pork und Beef Brisket zur heiligen Dreifaltigkeit des BBQ. Perfekt werden sie, schonend auf dem Grill gegart: Am besten schmecken die Spareribs nämlich, wenn sie so zart sind, dass das Fleisch vom Knochen fällt. Dazu gehört natürlich eine grandiose Spareribs Marinade! Who is who – Spareribs, Babybackribs und St. Louis Cut Spricht man von Rippchen ist meist Schweine-, seltener auch Rindfleisch, gemeint. Grundsätzlich lässt sich der Rippenbogen vom Schwein in Spareribs, Babybackribs und den St. Louis Cut einteilen. Die Spareribs stammen aus dem Schweinebauch und bestehen aus dem mittleren Teil des Rippenbogens bis zu den Rippenspitzen. Sie haben einen höheren Fleischanteil zwischen den Knochen und einen etwas höheren Fettanteil

weiter lesen
Uncategorized

So gelingt das perfekte Steak!

Ein saftiges Steak mit grobem Meersalz und frischem Pfeffer aus der Mühle – wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen? Doch wie gelingt das perfekte Steak auf dem Holzkohlegrill?

weiter lesen