Allgemeine Geschäftsbedingungen

MeatApp Bonn Konieczny Rühl GbR
Am Festplatz 8A
35440 Linden
E-Mail: kontakt(@)meatapp.de
+ 49 (06403) 976 06 99

USt.-IdNr.: DE341900977
Geschäftsführung: Julian Sebastian Bonn, Wojciech Konieczny, Manuel Rühl

1.          MeatApp-Plattform

MeatApp bietet Nutzern auf der Grundlage der nachfolgenden Bestimmungen die Nutzung der „MeatApp-Plattform“ unter www.meatapp.de an. Über die MeatApp-Plattform können Nutzer Bestellungen bei angeschlossenen Metzgern aufgeben, bezahlen und sich liefern lassen.

MeatApp wird dabei nicht Vertragspartner des Nutzers, sondern übermittelt lediglich Vertragserklärungen zwischen den Nutzern und den Metzgern. Metzger erbringen ihre Leistungen gegenüber den Nutzern auf der Grundlage der gesetzlichen Vorschriften.

Im Verhältnis zu MeatApp verpflichten sich die Nutzer zur Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen.

2.          Benutzerkonto

Für Bestellungen bei Metzgern müssen Nutzer ein Benutzerkonto anlegen. Alle Angaben im Benutzerkonto haben korrekt und wahrheitsgemäß zu erfolgen und sind bei Änderungen zu aktualisieren. MeatApp behält sich vor, die Angaben des Nutzers zu überprüfen und ein Benutzerkonto nicht freizuschalten, wenn Gründe vorliegen, die einer ordnungsgemäßen Abwicklung von Verträgen oder Zahlungen entgegenstehen.

Sämtliche mit dem Benutzerkonto verbundenen Informationen sind vertraulich zu behandeln, insbesondere darf der Nutzer seine Zugangsdaten zu dem Benutzerkonto nicht an unbefugte Dritte weitergeben. Der Nutzer trägt das Risiko der unbefugten Nutzung seiner Zugangsdaten durch Dritte. Bei unbefugter Nutzung seiner Zugangsdaten ist der Nutzer zur Sperrung seines Benutzerkontos verpflichtet.

3.          Vertragsschluss

Mit Freischaltung des Benutzerkontos können Nutzer Verträge mit Metzgern abschließen. Der Vertragsschluss erfolgt durch Angebot des Nutzers und Annahme durch den Metzger. Der Nutzer gibt ein Angebot ab, indem er ein Produkt eines Metzgers auswählt, eine Schaltfläche mit der Beschriftung „zahlungspflichtig bestellen“ aktiviert und den angezeigten Bestellwert zuzüglich der Der Nutzer erhält eine Empfangsbestätigung über den Eingang seiner Bestellung.

Nach Zahlungseingang leitet MeatApp die Bestellung an den Metzger weiter. MeatApp übermittelt dem Nutzer die Annahmeerklärung des Metzgers.

4.          Widerruf von Bestellungen

Solange eine Bestellung von einem Metzger noch nicht angenommen wurde, kann der Nutzer diese kostenfrei widerrufen. Bereits angenommene Bestellungen kann der Nutzer nur dann kostenfrei widerrufen, wenn der Metzger dem zustimmt oder der Nutzer ein gesetzliches Widerrufsrecht hat.

Ob der Nutzer ein gesetzliches Widerrufsrecht hat, hängt von dem Gegenstand des jeweiligen Vertrages ab. Bei bestimmten Verträgen ist das Widerrufsrecht gesetzlich ausgeschlossen.

5.          Zahlungen und Erstattungen

Nutzer leisten Zahlungen für Bestellungen an MeatApp. Mit der Zahlung des Bestellwertes an MeatApp hat der Nutzer seine Zahlungsverpflichtung aus dem Vertrag mit dem Metzger erfüllt.

Im Falle eines zulässigen Widerrufs werden dem Nutzer die geleisteten Zahlungen von MeatApp erstattet. Im Falle unberechtigter Rückbuchungen durch den Nutzer, ist dieser zum Ersatz des dadurch entstehenden Schadens verpflichtet.

6.          Gewährleistung und Haftung

Die Erfüllung des zwischen dem Metzger und dem Nutzer abgeschlossenen Vertrages erfolgt ohne Beteiligung von MeatApp. und sonstige Rechte aus Vertragsverletzungen des Metzgers, insbesondere auf Schadensersatz, sind vom Nutzer gegenüber dem Metzger geltend zu machen. Eine Haftung von MeatApp diesbezüglich besteht nicht.

MeatApp haftet gegenüber dem Nutzer für die Übermittlung von Vertragserklärungen. Eine Haftung für nicht übermittelte Vertragserklärungen besteht nur, wenn MeatApp dies zu vertreten hat.

7.          Funktionsumfang und Verfügbarkeit

MeatApp ist berechtigt, den Funktionsumfang der Plattform jederzeit anzupassen oder zu ändern. Nutzer sind verpflichtet, eine mobile Applikation auf die jeweils neueste Version zu aktualisieren.

Die Verfügbarkeit der MeatApp-Plattform beträgt im Jahresmittel 99%. Folgende Umstände berühren nicht die Verfügbarkeit bzw. werden nicht in die Ermittlung von Ausfallzeiten eingerechnet, sodass diese die tatsächliche Verfügbarkeit über die vertraglich geschuldete Verfügbarkeit hinaus reduzieren können:

Wartungsarbeiten innerhalb der Regelwartungsfenster

Ausfälle, die im Verantwortungsbereich des Nutzers liegen

Ausfälle, die im Verantwortungsbereich eines Netzbetreibers liegen, auf die MeatApp keinen Einfluss hat

Ausfälle aufgrund höherer Gewalt

Zur Optimierung und Leistungssteigerung der MeatApp-Plattform nutzt MeatApp (Regel-) Wartungsfenster. Bei Bedarf werden Wartungen werktags von Montag bis Freitag von 1:00 Uhr bis 5:00 Uhr durchgeführt. Während der Wartungszeit kann die MeatApp-Plattform im notwendigen Umfang außer Betrieb genommen werden, sodass die Verfügbarkeit zu dieser Zeit nicht gegeben ist.

8.          Nutzungsrechte

Nutzer erhalten das Recht, eine mobile Anwendung auf ihrem Endgerät zu installieren, um die MeatApp-Plattform zu nutzen. Darüber hinaus werden keine weiteren Rechte an der Software eingeräumt.

MeatApp ist Inhaber aller Urheber- und sonstiger Rechte an der MeatApp-Plattform. Nutzer der MeatApp-Plattform erwerben ein zeitlich befristetes Recht, die MeatApp-Plattform zu nutzen.

9.          Datenschutz

MeatApp gewährleistet die datenschutzrechtliche Sicherheit der von Nutzern eingestellten Daten und beachtet die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz.

MeatApp erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten des Nutzers, soweit dies für die Durchführung des Zwecks der MeatApp-Plattform notwendig ist.

MeatApp wird alle Informationen und Daten vertraulich behandeln, die ihr im Rahmen der Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses von Nutzern zugänglich gemacht werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Nutzer in den datenschutzrechtlichen Hinweisen von MeatApp.

10.     Laufzeit der Nutzung

Der Zugang zu der MeatApp-Plattform wird auf unbestimmte Zeit gewährt. Der Nutzer ist berechtigt, die Nutzung der MeatApp-Plattform jederzeit zu beenden. MeatApp ist berechtigt, den Betrieb der Plattform jederzeit einzustellen.

11.     Schlussbestimmungen

MeatApp behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen zu ändern, soweit die Änderungen die Nutzer nicht unangemessen benachteiligen oder gegen Treu und Glauben verstoßen. Über eine Änderung werden Nutzer sechs (6) Wochen vor Inkrafttreten der Änderungen unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen per E-Mail unter Hinweis auf das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Folgen bei Unterlassung eines Widerspruchs informiert. Änderungen werden Vertragsbestandteil, wenn Nutzer nicht widersprechen. Nutzungsbedingungen der vorherigen Fassung verlieren nach Ablauf der Widerspruchsfrist ihre Wirksamkeit.

Diese Bedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (“Convention for the International Sale of Goods” (CISG) und des internationalen Rechts.